Migräne in Deutschland
  am Sonntag, den 16.12.2018

negativ
neutral
positiv

» Das aktuelle Biowetter für Deutschland
Im Norden
Wetterfühlige Menschen klagen häufig über Kopfweh und Migräneattacken. Schwindelgefühle und Kreislaufbeschwerden können sich darüber hinaus einstellen. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen unter dem persönlichen Durchschnitt. Auf den Straßen besteht zudem eine erhöhte Unfallgefahr. Man ist müde, abgespannt und bisweilen schlecht gelaunt.

Im Osten
Stoffwechsel und Durchblutung laufen witterungsbedingt verlangsamt ab. Dies führt zu niedrigem Blutdruck, aber auch Kopfweh und Migräne. Wetterfühlige Menschen klagen über Unwohlsein und bisweilen auch Schwindelgefühle. Leistung und Reaktion bleiben unterdurchschnittlich. Daher gehen Arbeiten schwer von der Hand.

Im Westen
Die aktuelle Wetterlage verursacht sinkenden Blutdruck. Stoffwechsel und Durchblutung laufen verlangsamt ab. Wetterfühlige Menschen leiden häufig unter Kopfschmerzen und Migräneattacken. Das Leistungs- und Konzentrationsvermögen liegen unter dem persönlichen Durchschnitt. Auf den Straßen besteht wegen verlängerter Reaktionszeiten eine erhöhte Unfallgefahr.

Im Süden
Das allgemeine Wohlbefinden wird auf die Probe gestellt. Schwindelgefühle und Kopfschmerzen sind keine Seltenheit bei der momentanen Wetterlage. Auch Migräneattacken machen des Öfteren zu schaffen. Der erholsame Tiefschlaf bleibt aus. Häufig ist man müde und abgespannt. Ein geringer Elan führt zu einer herabgesetzten Leistungsfähigkeit.