Migräne in Deutschland
  am Mittwoch, den 24.04.2019

negativ
neutral
positiv

» Das aktuelle Biowetter für Deutschland
Im Norden
Rheumatische Schmerzen in Gelenken, Gliedern und Muskeln treten häufig auf. Aber auch Asthma macht zu schaffen. Schlafstörungen führen zu einer herabgesetzten Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Viele Aufgaben fallen uns schwerer als gewöhnlich. Menschen mit Kreislaufbeschwerden klagen nun vermehrt. Damit gehen Blutdruckschwankungen, Kopfschmerzen und Migräne einher.

Im Osten
Mit einem sinkenden Blutdruck sind häufig Kopfschmerzen und Migräne verbunden. Kreislaufprobleme mit Schwindel sind ebenfalls keine Seltenheit. Schlafstörungen führen dazu, dass man sich nicht so gut konzentrieren kann.

Im Westen
Die aktuelle Witterung bringt einen beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Die Reaktionszeit ist verlängert, somit besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Zudem kann es verstärkt zu rheumatischen und asthmatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen kommen. Das allgemeine Wohlbefinden wird durch Kopfweh und Migräne beeinträchtigt. Deshalb sollten betroffene Menschen ihre Medikamente nicht vergessen.

Im Süden
Die aktuelle Witterung bringt einige Beschwerden, die sich in unruhigem Schlaf, niedrigem Blutdruck und vermindertem Stoffwechsel äußern können. Weiterhin besteht eine erhöhte Tendenz zu Konzentrationsstörungen. Das allgemeine Wohlbefinden leidet unter Kopfweh- und Migräneattacken. Wer sich auf die Straßen begibt, muss aufgrund der verlängerten Reaktionszeit mit einem erhöhten Unfallrisiko rechnen. Viele Menschen sind schlecht gelaunt und einfach nicht gut drauf.