Migräne in Deutschland
  am Mittwoch, den 23.08.2017

negativ
neutral
positiv

» Das aktuelle Biowetter für Deutschland
Im Norden
Die derzeitige Wetterlage bringt vermehrt Herz- und Kreislaufbeschwerden, unruhigen Schlaf sowie Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen. Die Unfallgefahr ist aufgrund der verlängerten Reaktionszeiten erhöht. Im Berufsleben fallen Gedanken schwer, die Konzentration lässt deutlich nach, die Arbeitsleistung ist in der relativ warmen Luft vermindert.

Im Osten
Die aktuelle Wetterlage führt zu vermehrten Herz- und Kreislaufbeschwerden, Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen. Menschen, die unter niedrigem Blutdruck leiden, kommen nicht so richtig in Schwung. Für diese Menschengruppen sei besonders sportliche Ertüchtigung empfohlen. Diese sorgt für besser Sauerstoffversorgung des Körpers. Schlaftiefe und Arbeitsleistung werden durch die Witterung negativ beeinflusst.

Im Westen
Die aktuelle Witterung ruft des Öfteren Kreislaufbeschwerden, einen niedrigen Blutdruck und Kopfweh hervor. Wetterfühlige klagen zudem über Schwindelgefühle und Migräneattacken. Sie schlafen nicht so gut wie sonst. Daher fühlt man sich oft abgespannt und hat wenig Elan. Die Leistungs- und Reaktionsfähigkeit lassen nach. Auf den Straßen muss mit einer erhöhten Unfallgefahr gerechnet werden.

Im Süden
Die aktuelle Witterung kann vor allem in den Morgenstunden rheumatisch bedingte Beschwerden verstärken. Betroffene Menschen müssen mit einem leicht erhöhten Risiko von Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen rechnen. Auf das Wohlbefinden wirkt sich die Wetterlage positiv aus.