© Q.met GmbH
Wetter-News: HOCH STEFFI BRINGT UNS AM WOCHENENDE SONNE UND WÄRME
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 23.04.2009 08:08
HOCH STEFFI BRINGT UNS AM WOCHENENDE SONNE UND WÄRME

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden Zum Wochenende hin wird Hoch Steffi über Südskandinavien etwas stärker und hält uns in den nächsten Tagen meist die Regenwolken vom Hals. Somit wird Tief Sasa immer weiter verdrängt.

Der heutige Tag bringt vor allem in der Südosthälfte des Landes noch unbeständiges Wetter mit dichten Wolken, teils heftigen Regenschauern und Gewittern. Doch Tief Sasa wird von Hoch Steffi immer weiter in den Südosten Europas verdrängt. Dies macht sich zunächst an der Nord- und Ostsee bemerkbar. Denn hier scheint die Sonne nahezu ungestört. Und dieses Wetter breitet sich am Abend und in der Nacht weiter nach Süden aus.

Somit können wir uns bereits morgen auf herrlichen Sonnenschein freuen - und zwar im ganzen Land. Das bedeutet Grillwetter, Wanderwetter, Sonnenbaden und so weiter. Damit sind zunächst Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad verbunden. Das ist erst einmal noch nichts außergewöhnliches. Denn diese Werte haben wir an Ostern schon deutlich überschritten. Doch am Samstag steigen die Werte dann in der Lüneburger Heide und der Lausitz auf 25 Grad, vielleicht auch wieder auf 26 Grad. Im Westen steigt das Quecksilber hingegen nur knapp über die 15 Grad. Dazu ist es bis auf ein Gebiet zwischen Pfälzer Wald und Emsland meist sonnig oder heiter. In diesem Gebiet regnet es jedoch hin und wieder. Dort reicht also die Kraft unseres Hochs nicht mehr aus.

Am Sonntag sieht die Temperaturverteilung sehr ähnlich aus. Wolken sind jedoch deutlich mehr unterwegs. In der Nordwesthälfte regnet es hin und wieder - ein deutliches Zeichen dafür, dass unser Hoch weiter nach Südosten wandert. Sonst ist es aber trocken. Nur vereinzelt gibt es kurze Gewitter.

Meist bleibt es freundlich bei einer Mischung aus Sonne und Wolken. Und die Luft bleibt weiterhin ziemlich warm. Doch hin und wieder gibt es in den kommenden Tagen einen Schauer oder ein Gewitter. Am Dienstag könnten es bis zu 28 Grad geben, aber nur in der Lausitz und nach derzeitigem Modelllauf. Dort wird man insgesamt in den nächsten Tagen am besten dastehen - dank Hoch Steffi.

Bis zum nächsten Mal,

Stephanie Mihm, Diplommeteorologin bei Q.met






Benutzersuche