© Q.met GmbH
Wetter-News: EISIGER START - BIS MINUS 10 GRAD!
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 20.04.2017 06:42
EISIGER START - BIS MINUS 10 GRAD!

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Angekündigt von wetter.net war leichter bis mäßiger Nachtfrost. Nun ist der da, und wie. Verbreitet liegen die Frühwerte heute um minus 3 Grad. In Mittelgebirgsregionen werden oftmals minus 6 Grad aufgerufen. Doch die Spitzenwerte liegen noch tiefer.

Trockenkalte polare Luft aus Norden und Nordosten haben ganz Deutschland zum Wochenanfang geflutet. Zur Wochenmitte wurde die Talsohle bei den Tageshöchstwerten erreicht. Kein Wunder also, dass die nun folgende Nacht für einen 20. April doch beachtlich niedrige Temperaturen hervorgebracht hat.

So sind im Flachland die Tiefstwerte oft um minus 3 Grad anzutreffen, örtlich darunter. In Mittelgebirgsregionen von Harz und Spessart beispielsweise müssen wir uns gar auf minus 6 Grad einstellen. Spitzenreiter in Sachen Eiskeller ist jedoch wie so oft bei solchen Lagen Oberstdorf mit knapp minus 10 Grad, nur ein Grad über dem bisherigen Dekadenrekord. Aber auch an einigen Flughäfen wurden minus 5 bis minus 8 Grad gemessen!

Die kälteste Nacht dieses Monats haben wir damit nun hinter uns. Nach diesem Kaltstart versöhnt uns die Sonne im Westen und Norden sowie großen Teilen der Mitte mit ihren wärmenden Strahlen. Lediglich der Südosten liegt noch unter Wolken und vereinzeltem Schneefall.

Bis Freitag steigt das Temperaturniveau spürbar. Allerdings kann in Sachen kühles Aprilwetter keine Entwarnung gegeben werden, im Gegenteil. Die nächsten Tiefdruckgebiete mit kühler Luft aus Nordwesten und Norden stehen vor der Haustür, ein neuerlicher Rückschlag bei den Tagestemperaturen erwartet uns.

Ein Ende der unbeständigen und kühlen Witterung ist derzeit noch nicht abzusehen. Erst für Anfang Mai deutet sich vorsichtig eine Umstellung der Großwetterlage an. Bis dahin müssen wir uns auf Tiefs aus Nordwesten einstellen, so das Team von wetter.net.







Benutzersuche