© Q.met GmbH
Wetter-News: MILD-JANUAR BRINGT DIE ERSTEN FRÜHLINGSZEICHEN
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 27.01.2018 07:07
MILD-JANUAR BRINGT DIE ERSTEN FRÜHLINGSZEICHEN

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Das wenig winterliche und eher vorfrühlingshaft milde Wetter hat uns bereits die ersten Frühlingsboten beschert. Auf den Wiesen und in den Gärten im Westen und Südwesten blühen bereits Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokusse.

Würde auf dem Kalender nicht noch Januar stehen, kämen wohl die wenigsten von uns auf den Gedanken, dass gerade eigentlich Hochwinter ist. Stattdessen gibt sich die Witterung vorfrühlingshaft. In der Phänologie beginnt der Vorfrühling eigentlich dann, wenn die ersten Frühjahrsblüher sprießen. Und diese können derzeit im Westen und Südwesten unseres Landes dieser Tage schon beobachtet werden. Nicht nur Winterlinge, sondern auch Schneeglöckchen und Krokusse wurden bereits gesichtet. Zudem haben die ersten Sträucher verdächtig dicke Blütenknospen, und auch die Vögel zwitschern den Frühling schon herbei.

Doch Vorsicht: Das milde Wetter könnte zum Start in den Februar – dem letzten Wintermonat – einen vorübergehenden Dämpfer erfahren. In kälterer Luft deuten sich Schneefälle oder Schneeschauer teilweise auch im Flachland an. Das wäre für die Vegetation aber nicht weiter dramatisch, denn Frühjahrsblüher können solche Wetterentwicklungen ohne weiteres tolerieren. Weitaus schlimmer sind winterliche Rückfälle im fortgeschrittenen März, April oder gar Mai.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de