© Q.met GmbH
Wetter-News: SECHS TOTE BEI ZUGUNGLÜCK IM STURM
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 03.01.2019 07:18
SECHS TOTE BEI ZUGUNGLÜCK IM STURM

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Sechs Tote und 16 Verletzte, das ist die traurige Bilanz der Fahrt eines Personenzugs in den Morgenstunden des Mittwochs über den 18 km langen Großen Belt, der die beiden dänischen Inseln Seeland und Fünen miteinander verbindet.

Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge ist ein Lastwagenanhänger offenbar die Ursache für das Unglück. Dieser soll von einem entgegenkommenden Güterzug vor oder auf den Personenzug gefallen und leer oder mit leeren Bierkisten beladen und von Planen umgeben gewesen sein.

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte Sturm oder schwerer Sturm in der Region durch Sturmtief Zeetje, über der See wurden örtlich gar orkanartige Böen registriert. Es ist höchst unglücklich, dass sich ein Güterzug mit derartiger Ladung und ein Personenzug zu diesem Zeitpunkt über dem Belt begegneten. Für den Autoverkehr war die Brücke wegen des herrschenden schweren Sturms gesperrt worden, so das Team von wetter.net. Nun wird untersucht werden müssen, warum sich die Ladung vom Güterzug lösen konnte.

Aber auch die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden war gesperrt. In Schweden gab es größere Schäden, mehr als 100.000 Menschen waren zwischenzeitlich ohne Strom.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de