© Q.met GmbH
Wetter-News: HITZETIPPS
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 01.06.2019 14:38
HITZETIPPS

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Brennende Sonne und große Wärme oder gar Hitze erfordern Anpassungen des Menschen, um die bevorstehende Hochsommerwitterung unbeschadet zu überstehen. Dazu gehören umfassende Schutzmaßnahmen vor der Sonne und ausreichend Getränke.

Wer sich ins Freie begibt, sollte unbedingt die Empfehlungen zu Vorsichtsmaßnahmen gegen die enorme Sonnenkraft beherzigen. Immerhin dauert es keine drei Wochen mehr bis zum Sonnenhöchststand.

Kopf und Haut sowie Augen sind empfindliche Organe, die es zu schützen gilt. Deshalb gehören Sonnenhut, Sonnencreme oder Sonnenöl und Sonnenbrille zur Grundausstattung, wenn wir uns draußen aufhalten, erklärt wetter.net.

Sonnenhungrige und Sonnenanbeter sollten sich auf keinen Fall längere Zeit der prallen Sonne aussetzen, ohne zuvor für den notwendigen Schutz gesorgt zu haben. Je nach Hauttyp fallen bei diesem hohen Sonnenstand die Aufenthaltszeiten in der Mittagssonne ohne Schutz sehr kurz aus. Ein Platz im Schatten bei sonnenempfindlicher Haut ist also die bessere Wahl, wollen wir unsere Haut nicht überstrapazieren.

Andernfalls riskieren wir einen Sonnenbrand, einen Sonnenstich oder gar einen Hitzschlag und Kreislaufkollaps. Schlimmstenfalls kann so etwas tödlich enden. Besonders gefährdet sind unsere Jüngsten und Ältesten sowie Menschen mit Kreislauferkrankungen. Deshalb gelten für Seniorenheime beispielsweise besondere Vorsichtsregeln.

Leicht gekühlte Getränke sollten zudem zur Hand sein, und zwar in deutlich höheren Mengen als sonst üblich. Die Hitze macht einen ständigen Nachschub an Flüssigkeit notwendig, die Verdunstungsrate über Atmung und Haut ist enorm, auch wenn wir gerade keinen kühlenden Schweiß unmittelbar auf der Haut sehen oder spüren.

Als optimale Durstlöscher eignen sich Mineralwasser und Kräutertees oder Früchtetees beispielweise. Von süßen Getränken wie Cola und Limonade sollten wir die Finger lassen, wenn wir viel trinken. Sie beseitigen das Durstgefühl kaum und sorgen unnötig für viele und minderwertige Kalorien, die den Körper belasten, wenn sie in großen Mengen aufgenommen werden. Stark alkoholhaltige Getränke beeinträchtigen rasch und ganz erheblich den Kreislauf, sie sind eine denkbar schlechte Wahl an heißen Tagen.

Neben viel Flüssigkeit sollte auch auf eine ausreichende Zufuhr von Salzen geachtet werden, die mit dem Schweiß vom Körper abgesondert werden und auf diese Weise dem Körper verlorengehen. Wer längere Zeit stark schwitzt und wenig oder nichts isst, ist gut beraten, beispielsweise Salzstengel zu sich zu nehmen. Überhaupt sollte tagsüber auf leichte Kost geachtet werden, sie schont Kreislauf und Körper enorm. Salate mit frischen Zutaten haben Hochkonjunktur. Dagegen sollten an derart heißen Tagen die Mengen von fettigem und kohlehydratreichem Essen massiv reduziert werden, rät wetter.net. Frisches Obst und Gemüse sollten hoch im Kurs stehen.

Intensive Bewegungsabläufe und Ausdauersport sollten auf die angenehmeren Frühstunden und späten Abendstunden verschoben werden, um den Kreislauf vor unnötig starken hitzebedingten Belastungen zu bewahren, rät das Team von wetter.net.







Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de