© Q.met GmbH
Wetter-News: STURMTIEF UTA ERFASST DEN NORDWESTEN
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 15.02.2020 00:00
STURMTIEF UTA ERFASST DEN NORDWESTEN

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Heute legt der Wind im Norden und Nordwesten wieder stark zu. In Küstennähe und im Nordwesten regnet oder nieselt es mi...

Heute legt der Wind im Norden und Nordwesten wieder stark zu. In Küstennähe und im Nordwesten regnet oder nieselt es mitunter, sonst lockert es auf. Zum Sonntag erwarten uns Sturmböen, im Nordwesten und Nordseeumfeld besteht Orkangefahr! Heute setzt sich aus Südwesten verbreitet sehr milde Luft mit 6 bis 14 Grad durch, dabei frischt auch wieder der Wind besonders im Nordwesten stark böig auf. In Küstennähe und im Nordwesten regnet oder nieselt es mitunter, sonst ist es trocken. Zwischendurch stellen sich Auflockerungen ein. In der Nacht auf Sonntag regnet oder nieselt es im Nordseeumfeld. Sonst ist es im Westen und Norden bewölkt, im Süden und Osten wolkenarm, örtlich bildet sich im Süden Nebel. Im Nordwesten bleibt es mit 8 bis 13 Grad extrem mild. Sonst kühlt die Luft auf 8 bis 2 Grad, im Osten Bayerns und an den Alpen örtlich bis minus 1 Grad ab.Die Wetteraussichten:Zum Sonntag erfasst uns Orkantief Victoria über dem Nordostatlantik Dabei wird es mit 9 bis 17 Grad sehr mild. Bis ins Flachland drohen Sturmböen, im Nordseeumfeld und Nordwesten abends und nachts lokal orkanartige Böen oder Orkanböen. Im Nordwesten und Norden regnet oder nieselt es zuweilen.Die Nacht bleibt mit Tiefstwerten von 11 bis 4 Grad sehr mild. Vom Westen bis in den Nordosten breiten sich bei Sturmböen, in Nordseenähe und im Nordwesten bei örtlichen Orkanböen aus Südwest Regenwolken aus. Sonst ist es noch locker oder leicht bewölkt. In der neuen Woche bleibt es weiterhin stürmisch. Ein Regengebiet wandert über den Südwesten und die Mitte. Mit 5 bis 12 Grad ist es aber noch immer zu mild für diese Jahreszeit. Der Dienstag und Mittwoch werden dann wieder kühler mit 2 bis 9 Grad. Vor allem am Mittwoch sind wiederholt Regen-, Schnee-, und Graupelschauer unterwegs. Die Schneefallgrenze liegt bei 300 bis 600 Metern. Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter, Schnee und Regen fallen kaum noch. Im Westen klart es auf. Die Nächte können dann wieder frostig werden. Tagsüber erreichen wir 1 bis 10 Grad. Am Freitag ist es stark bewölkt bei 2 bis 10 Grad. Hier und da fällt ein wenig Nieselregen oder leichter Regen, in höheren Lagen anfangs Schnee.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de