© Q.met GmbH

Montag Dienstag Mittwoch

13°|21° 12°|23°

15°|24° 12°|26°
16°|24° 13°|26°
17°|26° 16°|28° 12°|24°
17°|28°
19°|30° 18°|29°

-- Das Wetter am 6. Juli 2015 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Sonnenreicher Sommertag
Verbreitet strahlt die Sonne aus einem blauen oder locker bewölkten Himmel. Örtliche Gewitterschauer bleiben die Ausnahme. Die Temperaturen sind mit Werten zwischen 21 und 31 Grad heute vergleichsweise angenehm.

Nachdem die letzten Schauer im Osten und im Alpenbereich heute Vormittag abgeklungen sind, hat sich auch dort die Sonne durchgesetzt. Somit regiert in den meisten Landesteilen nun herrlicher Sonnenschein. Lediglich ein paar flache Schönwetterwolken sind unterwegs, doch sie stören kaum. Örtliche Wärmegewitter südlich der Donau bleiben somit die große Ausnahme am Nachmittag. Die Höchstwerte belaufen sich auf 21 bis 31 Grad, an den Küsten auf 17 bis 20 Grad. Insgesamt ist die Luft also nicht ganz so heiß wie am Wochenende, und man kann weitgehend durchatmen. Der Wind weht im Süden meist schwach, sonst mäßig bis frisch, im Norden auch stark bis stürmisch aus westlichen Richtungen.

In der Nacht auf Dienstag liegen die Werte bei 10 bis 20 Grad. Im Süden bildet sich vereinzelt Nebel. Ganz vereinzelt sind an den Alpen und im Schwarzwald noch gewittrige Schauer unterwegs. Sonst ist es meist gering bewölkt und trocken.

Morgen wird es nochmals richtig heiß. Die Temperaturen klettern auf 27 bis 38 Grad im Binnenland und 22 bis 26 Grad auf den Inseln. Auf einen sonnigen Tagesbeginn folgen besonders über den Bergen und im Süden zunehmend mächtige Quellwolken. Sie bringen ab den Mittagsstunden erste Schauer und Gewitter. Nachmittags besteht dann häufig Unwettergefahr mit Platzregen, Hagelschlag und Sturmböen. Beachten Sie dann die Wetterwarnungen auf wetter.net.

Wie geht’s weiter?
Zum Mittwoch müssen wir mit 17 bis 25 Grad einen Temperatursturz verkraften. Wolken gewinnen zeitweise die Oberhand. Örtlich sind Schauer oder Gewitter unterwegs, vor allem über der Nordhälfte, dem Westen und südlich der Donau. Am Donnerstag ist es stark bewölkt mit einzelnen Regengüssen. Nach Süden hin ist es freundlicher und meist trocken. Die Werte kommen nicht über 15 bis 23 Grad hinaus. Am Freitag erwarten uns 17 bis 26 Grad. Dabei gibt es in der Tiefebene und an den Küsten viele Wolken, aber kaum Schauer. Nach und nach ziehen sich die Wolken ostwärts zurück. Im übrigen Land lacht häufig die Sonne. Am Samstag setzt sich wieder heiße Luft durch. Die Höchstwerte klettern auf 23 bis 34 Grad. Dazu gibt es viel Sonnenschein und meist nur harmlose Wolken. Lediglich im Süden besteht ein geringes Gewitterrisiko. Der Sonntag bringt im Norden und der Mitte einzelne Schauer und Gewitter. Dazwischen scheint zeitweise die Sonne. Im Süden ist es weitgehend trocken. 21 bis 27 Grad sind drin. Die neue Woche beginnt nördlich des Mains mit einigen Schauern. Nach Süden hin ist es freundlich und trocken. Die Temperaturen reichen von 19 Grad im Nordwesten bis 28 Grad im Breisgau. Von Dienstag an baut sich ein neues Hoch auf. Somit gibt es viel Sonnenschein und meist nur noch wenige Wolkenfelder bei 20 bis 27 Grad.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 06.07.2015

Kiel 12° | 24°
Trennlinie
Hamburg 14° | 24°
Trennlinie
Schwerin 12° | 23°
Trennlinie
Bremen 13° | 25°
Trennlinie
Magdeburg 14° | 27°
Trennlinie
Potsdam 13° | 26°
Trennlinie
Berlin 14° | 27°
Trennlinie
Hannover 14° | 25°
Trennlinie
Düsseldorf 16° | 26°
Trennlinie
Köln 16° | 26°
Trennlinie
Erfurt 17° | 27°
Trennlinie
Dresden 17° | 25°
Trennlinie
Wiesbaden 16° | 28°
Trennlinie
Mainz 17° | 28°
Trennlinie
Saarbrücken 16° | 26°
Trennlinie
Stuttgart 19° | 28°
Trennlinie
München 19° | 28°

Benutzersuche