© Q.met GmbH

Mittwoch Donnerstag Freitag

17°|25° 15°|28°

14°|27° 13°|30°
15°|27° 14°|28°
16°|28° 15°|30° 12°|25°
14°|27°
14°|26° 11°|24°

-- Das Wetter am 23. Juli 2014 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Freundlicher Sommertag mit örtlichen Gewittern
Endlich kommt der Hochsommer landesweit mit viel Sonnenschein zurück. Hin und wieder ziehen zwar Wolken vorüber, doch sie stören das schöne Wetter nicht weiter. Ganz vereinzelt sind nachmittags Wärmegewitter unterwegs.

Hoch Bertram sorgt heute im ganzen Land für jede Menge Sonnenschein. An den Küsten und in der Tiefebene lacht die Sonne meist ungestört, sonst teilt sie sich mit lockeren Wolkenfeldern den Himmel. Örtliche Nebelfelder am Morgen lösen sich meist rasch auf und machen ebenfalls der Sonne Platz. Im Laufe des Tages bilden sich besonders im Süden und über den Mittelgebirgen einige Quellwolken, die vereinzelt nachmittags gewittrige Schauer zur Folge haben. Die Höchstwerte steigen auf 22 Grad an der See und 30 Grad in der östlichen Tiefebene sowie im Oderbruch. Der Wind weht überwiegend mäßig, im Norden, in höheren Lagen und in Schauernähe auch frisch und böig aus Nordost.

Die Abendstunden können wir beim Grillen, einem Spaziergang oder einem Picknick im Freien ausklingen lassen, denn es ist verbreitet locker bewölkt oder wolkenlos. Nur selten gehen noch einzelne Gewitterschauer über dem Bergland und der Südhälfte nieder. Die Luft kühlt dabei auf 25 bis 19 Grad ab. Nachts leuchten verbreitet die Sterne. Allerdings wandert ein kleines Schauergebiet über die Oder nach Brandenburg. Die Tiefstwerte sinken auf 19 Grad am Meer und 11 Grad an den Alpen.

Wie geht’s weiter?
Am Donnerstag zieht im Laufe des Tages ein Höhenwirbel über den Osten und Norden. Dabei gehen einzelne Regengüsse und Gewitter nieder. Örtlich blitzt und donnert es auch in den Mittelgebirgen und an den Alpen. Sonst teilen sich Sonnenschein und Wolken aber den Himmel. Die Temperaturen liegen zwischen 21 Grad an der Oder und 28 Grad am nördlichen Oberrhein sowie im Raum Hannover. Am Freitag regnet und gewittert es noch gebietsweise im Norden, denn der Höhenwirbel dreht weiter seine Kreise. Im übrigen Land scheint oft die Sonne, später kommen aber ein paar Gewitter auf. Die Luft erwärmt sich auf 21 bis 29 Grad. Der Samstag bringt wieder vermehrt feuchtwarme Luftmassen heran. So steigen die Temperaturen auf 21 Grad an den Alpen sowie auf der Alb und 32 Grad in Mecklenburg-Vorpommern und in Brandenburg. Nachdem anfangs oft die Sonne scheint, ziehen im Süden rasch gewittrige Regengüsse auf. Im übrigen Land blitzt und donnert es nur vereinzelt. Am Sonntag stehen uns 21 bis 31 Grad bevor. Die Luft wird sehr schwül. Im Norden drohen Unwetter mit Starkregen und heftigen Gewittern. Aber auch im übrigen Land wird es zunehmend gewittrig. Die neue Woche startet bei 20 bis 28 Grad. Vielerorts bilden sich tagsüber Quellwolken mit Schauern und Gewittern. Erneut muss mit örtlichen Unwettern gerechnet werden. Der Dienstag besonders im Süden noch Schauer, sonst viele Wolken. Nachmittags ergeben sich dann einige größere Lichtblicke. 17 Grad im Nordwesten stehen 25 Grad an der Ostsee gegenüber. Der Mittwoch wird teils wolkig mit einzelnen Schauern, teils freundlich. Die Luft wird etwas wärmer.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 23.07.2014

Kiel 16° | 27°
Trennlinie
Hamburg 15° | 27°
Trennlinie
Schwerin 15° | 28°
Trennlinie
Bremen 14° | 28°
Trennlinie
Magdeburg 14° | 29°
Trennlinie
Potsdam 14° | 29°
Trennlinie
Berlin 16° | 29°
Trennlinie
Hannover 14° | 28°
Trennlinie
Düsseldorf 15° | 30°
Trennlinie
Köln 15° | 30°
Trennlinie
Erfurt 16° | 30°
Trennlinie
Dresden 15° | 27°
Trennlinie
Wiesbaden 16° | 30°
Trennlinie
Mainz 16° | 29°
Trennlinie
Saarbrücken 15° | 26°
Trennlinie
Stuttgart 14° | 25°
Trennlinie
München 13° | 26°

Benutzersuche