© Q.met GmbH

Freitag Samstag Sonntag

| |11°

|11° |12°
|12° |12°
|12° |12° |
|11°
|11° |

-- Das Wetter am 19. Dezember 2014 in Deutschland --

Wetter Deutschland: Gefahr von Sturmböen, mild und Regen
Regenwolken überqueren unseren Raum südostwärts und sind mit örtlichen Sturmböen verbunden. Südlich der Donau ist es noch längere Zeit trocken, weit weniger windig und teils freundlich.

Am Freitag wandern regenschwere Wolken über den Norden und Westen in die Mitte und den Osten. Bei starken bis stürmischen Böen, ganz vereinzelt auch Sturmböen oder schweren Sturmböen, regnet es teils kräftig. Südlich der Donau bleibt es dagegen zunächst meist trocken, örtlich scheint die Sonne. Mancherorts ist es jedoch längere Zeit trüb. Der Wind weht dort nur mäßig. Die Luft erwärmt sich auf 7 bis 13 Grad.

In der Nacht auf Samstag fegen Sturmböen über den Norden hinweg. In Küstennähe haben diese Schauer im Gepäck, örtlich mit Graupel. Über dem Süden regnet es. Im Westen und in Teilen des Ostens lockert es mitunter auf. Die Temperaturen gehen auf 9 Grad südlich der Donau und bis 1 Grad in den zentralen Mittelgebirgen zurück.

Wie geht es weiter?
Zum Samstag erwarten uns bei sinkenden Temperaturen über dem Norden und Osten sowie im zentralen Mittelgebirgsraum örtliche Schauer, die oberhalb von 600 Metern in Schnee übergehen. In Alpennähe regnet es anfangs noch. 2 bis 8 Grad werden anvisiert. Am Vierten Advent ändern sich die Temperaturen kaum, 1 bis 7 Grad werden erzielt. Zwischen Nordsee, Tiefland und Erzgebirge sowie Bayerischem Wald kann es etwas regnen, in höheren Lagen oberhalb von 400 bis 600 Meter kommt Schneegriesel vom Himmel. Im Südwesten und südlich der Donau gibt es abseits von zähem Nebel Lichtblicke. Die Weihnachtswoche beginnt verregnet. Nur die Gebiete südlich der Donau bleiben davon ausgespart. Dort ist es teils trüb, teils locker bewölkt. 3 Grad in Ostbayern stehen 11 Grad an der Ems gegenüber. Zum Dienstag befindet sich ein Regenband zwischen Münsterland, Vogtland und Oberpfalz. Der Nordosten, der Südwesten sowie die Region südlich der Donau profitieren abseits von hartnäckigem Nebel von einigen Sonnenstrahlen. Die Temperaturen steigen auf 4 bis 11 Grad. Am Heiligabend sind 3 bis 10 Grad zu erwarten. Im Norden überwiegen Wolken, im Süden eine Mischung aus Sonne und zähem Nebel. Im Nordosten regnet es mitunter. Am Ersten Weihnachtstag gibt es bei 3 bis 8 Grad im Süden Regen, oberhalb von 600 bis 800 Metern Schnee, in Küstennähe Schauer. Dazwischen bleibt es trocken. Mitunter setzt sich im Norden die Sonne durch. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag herrscht windiges Schauerwetter bei 1 bis 8 Grad. Die Schneefallgrenze sinkt von Norden her bis in mittlere Lagen.
Mehr Wetter
mehrWetter
Europawetter
Großwetterlage
mehrWetter
Dänemark
Niederlande
Belgien
Luxemburg
Schweiz
Österreich
Frankreich
mehrWetter
Pegelstände
Wetter-Lexikon
Wetter-News

Wettervorhersage
für den 19.12.2014

Kiel | 11°
Trennlinie
Hamburg | 11°
Trennlinie
Schwerin | 11°
Trennlinie
Bremen | 12°
Trennlinie
Magdeburg | 12°
Trennlinie
Potsdam | 12°
Trennlinie
Berlin | 12°
Trennlinie
Hannover | 12°
Trennlinie
Düsseldorf | 12°
Trennlinie
Köln | 12°
Trennlinie
Erfurt | 12°
Trennlinie
Dresden | 13°
Trennlinie
Wiesbaden | 12°
Trennlinie
Mainz | 11°
Trennlinie
Saarbrücken | 10°
Trennlinie
Stuttgart | 10°
Trennlinie
München | 12°

Benutzersuche