ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: WINTEREINBRUCH ZUM ERSTEN ADVENT – WAS IST DRAN?
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 23.11.2021 00:00
WINTEREINBRUCH ZUM ERSTEN ADVENT – WAS IST DRAN?

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Die Zeichen mehren sich, dass sich pünktlich zum ersten Adventswochenende ein Umschwung hin zu winterlichem Wetter eins...

Die Zeichen mehren sich, dass sich pünktlich zum ersten Adventswochenende ein Umschwung hin zu winterlichem Wetter einstellt. Bereits am Freitag setzen im Süden und Südosten kräftige Schneefälle ein. Am Wochenende überqueren uns dann immer wieder Schauer, die teils Schnee bringen. Nachdem es heute Nacht und am Morgen teilweise auf den Bergen im Süden unseres Landes geschneit hat, ist in den kommenden Tagen erst einmal wieder Ruhe vor winterlichem Wetter. Doch nur bis Freitag, denn dann breiten sich über die Alpen hinweg kompakte Wolken mit Schneefällen aus. Ursache dafür ist ein Tief bei Schottland, dass feuchtkalte Luft bis zur Iberischen Halbinsel lenkt. Die dazugehörige Kaltfront zieht über das Zentralmassiv und die Alpen bis Polen und hat zum Teil ergiebige Schneefälle im Gepäck. Oberhalb von etwa 300 bis 400 Metern bleibt der Schnee liegen, sodass mit erheblicher Glätte zu rechnen ist. In den Niederungen von Donau und Oberrhein wird der Schnee von Regen begleitet.In der Nacht zum Samstag lässt der Schneefall erst mal nach, doch über den Benelux-Ländern lauert bereits das nächste Niederschlagsband mit Schnee, Schneeregen und Regen. Dieses erfasst die westlichen Landesteile am Samstag und sorgt dort regional für sehr glatte Straßen.Am ersten Adventssonntag folgen weitere Schneeschauer in den westlichen und südlichen Gebieten, zwischen Alpen und Bayerischen Wald gibt es auch länger anhaltende Schneefälle. Zum Schneewandern und Rodeln reicht es vor allem in den mittleren und höheren Lagen.Nach derzeitigen Berechnungen bleibt es auch zum Start in die neue Woche teilweise winterlich mit einem Mix aus Schnee-, Schneeregen- und Regenschauern bei maximal minus 2 bis 5 Grad. Im weiteren Wochenverlauf könnte sich dann zudem ein stürmischer Wind durchsetzen.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de