ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: WETTERWARNUNGEN ZUM WOCHENSTART
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 18.01.2022 00:00
WETTERWARNUNGEN ZUM WOCHENSTART

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Zum Start in die neue Woche gibt es Sturm. Sturmwarnungen liegen vor. In der zweiten Wochenhälfte ist verstärkt mit Sch...

Zum Start in die neue Woche gibt es Sturm. Sturmwarnungen liegen vor. In der zweiten Wochenhälfte ist verstärkt mit Schnee zu rechnen. Ein Sturmfeld zieht am heutigen Montag vorüber und bringt vor allem im Nordosten des Landes Windböen von 70 bis 75 Stundenkilometer. Auch in einem Streifen von Hamburg bis runter nach Bayern und Baden-Württemberg gibt es vermehrt Wind. Der Wind verlagert seinen Schwerpunkt im Tagesverlauf Richtung Süden. Dabei schwächt er sich zwar ab. Sturmböen gibt es aber weiterhin.Auch ist zum Teil mit glatten Straßen zu rechnen. Die vor allem in den höheren Lagen. Dort bitte Fuß vom Gaß! Denn Wolken stehen wieder auf der Tagesordnung. Vom Alpenvorland über den Bayerischen Wald bis zum Erzgebirge gibt es Schneeflocken. Dazu zieht ein neues Niederschlagsgebiet von Nordosten herein. Es ist verantwortlich für Regen und Schneeregen vor allem in den östlichen und südöstlichen Landesteilen. Im Laufe des Tages zieht dieses Gebiet weiter südwestwärts bis in die Mitte Deutschlands. Dahinter kommt im Nordosten schließlich die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen gehen rauf auf 3 bis 8 Grad. Am Dienstag gibt Hoch Dieter wieder den Ton an. Dieser sorgt für Nebel und Hochnebel gegen den die Sonne kaum ankommt – am ehesten ist sie am Nachmittag zu sehen. Örtlich gibt es vor allem im Südosten auch ein paar weiße Flocken. Die Höchstwerte erreichen wieder zwischen 3 und 8 Grad. Mit ähnlichen Temperaturen, aber mehr Sonne geht es am Mittwoch weiter. Am Vormittag präsentiert sich das Wetter zunächst freundlich. Im Norden ziehen zunehmend dichte Wolken auf und dehnen sich bis zum Abend weiter aus. Die Höchstwerte liegen maximal bei 8 Grad.Am Donnerstag steht wechselhaftes Wetter mit Schnee-, Schneeregen- und Regenschauern an. Die Schneeflocken können teilweise bis in tiefe Lagen vordringen. Einströmende kühle Luft sorgt für Temperaturen zwischen minus 2 und 5 Grad. Der Freitag startet ganz ähnlich zum Donnerstag. Wegen Glättegefahr ist auf den Straßen Vorsicht geboten. Die Sonne kann ab dem Nachmittag Schnee und Wolken immer weiter verdrängen. Die Temperaturen verbleiben mitunter im Dauerfrostbereich. Am Niederrhein stehen bis zu 5 Grad an. Am Wochenende versucht die Sonne den Himmel für sich zurück zu gewinnen, das will ihr aber nicht so recht gelingen. Milde Luft wagt zeitgleich einen Vorstoß. Am Samstag werden bis zu 8 und am Sonntag bis zu 9 Grad vorhergesagt. Ob es dabei bleibt, bleibt abzuwarten.Wir halten Sie hier bei www.wetter.net gerne auf dem Laufenden.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de