ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: ERST SONNIG-HEIß, SPÄTER GEWITTRIG
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 23.06.2022 00:00
ERST SONNIG-HEIß, SPÄTER GEWITTRIG

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Heute gibt es vielerorts Sonnenschein mit zusätzlich hohen Temperaturen. Am späten Nachmittag steig in der Südwesthälft...

Heute gibt es vielerorts Sonnenschein mit zusätzlich hohen Temperaturen. Am späten Nachmittag steig in der Südwesthälfte das Gewitterrisiko an. Der Tag startet mit Sonnenschein in ganz Deutschland. Nur einzelne Wolkenfelder verdecken die Sonne kurzzeitig. Am späten Nachmittag und gegen Abend bilden sich im Südwesten aus der Schweiz heraus Schauer und Gewitter. Im Westen gibt es ebenfalls einzelne Hitzegewitter. In der Nordosthälfte dominiert weiterhin der Sonnenschein. Der Wind weht schwach aus südöstlichen Richtungen. Die Tageshöchsttemperaturen sind anzutreffen bei 25 Grad in den Mittelgebirgen und bei 33 Grad am Oberrhein.In der Nacht auf Freitag regnet und schauert es in der Westhälfte weiter, während im Osten die funkelnden Sterne zu beobachten sind. Die Temperaturen sinken auf 19 Grad in Niedersachsen und auf 13 Grad im Bayerischen Wald. Die Wetteraussichten: Am Freitag bleibt es den ganzen Tag wechselhaft. Es fällt Niederschlag in Form von Regen und Schauern und im Westen und Südosten mischen zusätzlich Blitz und Donner mit. Im äußersten Nordosten bleibt es weitestgehend trocken. Dabei steigen die Temperaturen im Allgäu auf 18 Grad und entlang der nördlichen Elbe auf 34 Grad. Am Samstag gibt es lediglich im Nordosten selten Regenschauer. Ansonsten bleibt es bei wechselnder Bewölkung trocken. Die Tageshöchstwerte liegen auf der Schwäbischen Alb bei 23 Grad und in Brandenburg bei 31 Grad. Auch am Sonntag gibt es am späten Nachmittag in der Westhälfte wiederholt Schauer und Gewitter. In der Osthälfte bleibt es vielerorts trocken. Die Temperaturen steigen auf 22 Grad in den Mittelgebirgen von NRW und auf 32 Grad rund um Berlin. Zu Beginn der neuen Woche überquert Deutschland eine Kaltfront, die am Montag in der Westhälfte für Regen und in der Osthälfte für Gewitter sorgt. Am Dienstag liegt das Niederschlagsgebiet über dem Osten und aus Westen klart es auf. Dabei machen die Temperaturen am Montag zwischen 17 und 34 Grad und am Dienstag zwischen 15 und 25 Grad halt. Am Mittwoch gewinnt purer Sonnenschein die Oberhand. Nur seltene Wolkenfelder verdecken die Sonne zwischenzeitlich. Dabei erreichen die Temperaturen Werte zwischen 18 und knapp 30 Grad.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de