ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: HEIß UND ERHÖHTES GEWITTERRISIKO
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 27.06.2022 00:00
HEIß UND ERHÖHTES GEWITTERRISIKO

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - In den letzten Tagen ist der Sommer etwas unbeständiger und regenreicher geworden. Allem Anschein nach soll sich dieser...

In den letzten Tagen ist der Sommer etwas unbeständiger und regenreicher geworden. Allem Anschein nach soll sich dieser Trend vorerst fortsetzen… Das Wetter am heutigen Montag ist bestimmt durch teils kräftige Regenschauer, welche die gesamte Westhälfte des Landes fest im Griff haben. Diese ziehen im Laufe des Tages weiter in östliche Richtung und können sich zu Gewittern weiterentwickeln. Es werden Höchsttemperaturen zwischen 16 Grad im südlichen Schwarzwald sowie in der Pfalz und 35 Grad in Brandenburg erreicht. Der Wind weht unterdessen schwach aus südwestlicher, im Osten des Landes auch mäßig aus nördlicher Richtung.In der Nacht lassen die Regenfälle von Westen her nach und die Wolken lösen sich auf, sodass der Himmel in den frühen Morgenstunden stellenweise wolkenlos ist. Es werden Tiefstwerte von 18 Grad in Brandenburg und 9 Grad im Rothaargebirge sowie in der Eifel erreicht.Die Wetteraussichten: Der Dienstag bringt südlich des Mains dichte Bewölkung und teils gewittrige Regenschauer mit sich. Im Norden hingegen sind auch sonnige Momente vorhanden bei Temperaturen, welche im südlichen Schwarzwald bis zu 15 und in Brandenburg sowie im Rhein-Main Gebiet 28 Grad erreichen können. Auch zum Mittwoch bleibt das Wetter wechselhaft. Die Sonne zeigt sich nur selten zwischen den dichten Wolken, welche vor allem im Osten des Landes kräftige Regenschauer und Gewitter im Gepäck haben. Im Vergleich zum Vortag wird es etwas kühler. Der Donnerstag startet sonnig, jedoch ziehen von Westen her Schauer auf, welche gegen Abend das Wetter über der Westhälfte des Landes bestimmen. Im Osten bleibt es hingegen sonnig, allerdings besteht die Gefahr, dass sich Gewitter bilden. Auch im Osten regnet es schließlich am Freitag. Sonnige Momente sind insgesamt eher selten, häufig kommt es zu gewittrigen Regenschauern, während die Temperaturen Höchstwerte von 15 Grad im Harz und 30 Grad in Brandenburg sowie in Oberbayern. Weitestgehend trocken bleibt es dann am Samstag. Lediglich im Bayerischen Wald und in der Küstenregion können vereinzelt ein paar Tropfen fallen, ansonsten sind nur dünne Wolken am Himmel unterwegs und die Temperaturen steigen spürbar. Und auch der Sonntag präsentiert sich überwiegend sonnig bei Höchstwerten zwischen 20 Grad an der Küste und 31 Grad entlang des Oberrheins.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de