ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: DIE WOLKEN VERDICHTEN SICH
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 13.08.2022 00:00
DIE WOLKEN VERDICHTEN SICH

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Der Sonnenschein erfährt heute einen kleinen Dämpfer, denn Regenwolken ziehen auf, welche das Wetter in der kommenden W...

Der Sonnenschein erfährt heute einen kleinen Dämpfer, denn Regenwolken ziehen auf, welche das Wetter in der kommenden Woche wohl dominieren werden. Am heutigen Sonntag zeigt sich das Wetter wechselhaft, im Osten und Norden des Landes gehen örtlich Regenschauer nieder, welche teils gewittrig ausfallen. Ansonsten ist es meist wolkig, die Sonne kommt jedoch auch immer wieder zum Vorschein bei Temperaturen von 21 Grad im Bayerischen Wald und 33 Grad im Norden sowie am Oberrhein.Der Wind weht derweil schwach, an der Küste jedoch auch mäßig aus östlicher Richtung.In der Nacht kommt es weiterhin im Norden des Landes zu Regenschauern bei Tiefstwerten von 22 Grad am Niederrhein und 12 Grad im Allgäu.Die Wetteraussichten: Die Sonne zeigt sich zum Beginn der neuen Woche am Montag nur selten, im gesamten Land gehen Regenschauer nieder, welche teils kräftig und örtlich als Gewitter ausfallen. Im Vergleich zum Vortag kühlt es etwas ab. Zum Dienstag lassen die Regenfälle spürbar nach, diese beschränken sich nun auf den Norden des Landes. Der Himmel ist von vielen Wolken bedeckt, gelegentlich kommt bei Höchstwerten von 25 Grad im Bayerischen Wald und 34 Grad am Oberrhein jedoch auch die Sonne hervor. Die Wolken verdichten sich dann am Mittwoch und bringen von Süden her kräftige Regenfälle mit sich. Die Temperaturen liegen in der Eifel bei 18 Grad und in Sachsen und Brandenburg bei 35 Grad. Zum Donnerstag verstärken sich die Regenfälle noch einmal, im ganzen Land regnet es oder gehen Regenschauer nieder, im Osten kann es zu Gewittern kommen. Mit dem Regen geht auch eine spürbare Abkühlung einher so werden im Schwarzwald nur noch 12 Grad gemessen. Am wärmsten bleibt es vorerst in Brandenburg mit stellenweise 30 Grad. Unverändert regnerisch bleibt es auch am Freitag mit Tageshöchstwerten welche zwischen 11 Grad im Norden Bayerns und 24 Grad am Niederrhein liegen. Das Wochenende beginnt am Samstag im Osten des Landes noch mit Regen, dieser lässt jedoch nach und die Wolken lösen sich auf, sodass der Himmel am Nachmittag weitestgehend wolkenlos ist. Die Temperaturen liegen bei 19 Grad im Erzgebirge und 28 Grad im Rhein-Main Gebiet.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de