ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator




© Q.met GmbH
Wetter-News: REGEN UND SCHNEE
  Wetter-News
  vom Wetterdienst Q.met GmbH

Meldung vom 18.11.2022 00:00
REGEN UND SCHNEE

Mehr Wetter
Wetter
Deutschland
Schweiz
Österreich
Wetter
Wetter-Lexikon
Biowetter
Pollenflug
nachrichten wetter
Wiesbaden (Q.met) - Heute bleibt es wechselhaft und in manchen Regionen fällt der erste Schnee des Winter 2022/2023. Im Nordosten ist es da...

Heute bleibt es wechselhaft und in manchen Regionen fällt der erste Schnee des Winter 2022/2023. Im Nordosten ist es dazu kalt. Der Tag startet mit Schneefällen vom nördlichen NRW über Nordhessen bis nach Thüringen und Nordbayern. Südwestlich davon wechseln sich Sonne, Wolken und Regenschauer ab, während im äußersten Nordosten vielerorts die Sonne scheint. Der Wind weht leicht bis mäßig aus östlichen Richtungen. Dazu steigen die Temperaturen auf minus 2 Grad im Harz und auf 10 Grad am Oberrhein.In der Nacht auf Sonntag zeigen sich im Norden vielerorts die funkelnden Sterne. Südlich davon halten sich immer wieder Wolken, die Schnee oder Regen abladen. Die Temperaturen fallen auf 6 Grad im Rhein-Main Gebiet und auf minus 6 Grad im nördlichen Brandenburg. Die Wetteraussichten: Am Sonntag gestaltet sich das Wetter über der Osthälfte meist freundlich. Dabei wechseln sich Sonne, Wolken und einzelne Regen-/Schneeschauer ab. Tagsüber ziehen aus Westen neue Wolken auf, die Regen und oberhalb von 600-800 Meter auch Schnee bringen. Die Temperaturen erreichen 2 Grad in Mecklenburg-Vorpommern und 9 Grad am Oberrhein. Am Montag gibt es im Süden Regen und oberhalb von 700 Meter Schnee. Später zeigt sich verbreitet die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen entlang des Bayerischen Waldes bei 2 Grad und im westlichen NRW bei 9 Grad. Am Dienstag quert über Deutschland das nächste Niederschlagsgebiet hinweg. Oberhalb von 600-800 Meter fällt in Niederschlag in Form von Schnee. Die Sonne zeigt sich nur selten. Die Temperaturen steigen auf 2 Grad im südlichen Thüringen und auf 9 Grad am Niederrhein. Am Mittwoch ist es im Nordosten bei wechselnder Bewölkung freundlich, während sich anderenfalls viele Wolken, etwas Sonnenschein und etliche Regenschauer abwechseln. Dazu erreichen die Temperaturen 4 Grad in den Mittelgebirgen und 10 Grad am Oberrhein. Am Donnerstag zeigt sich die Sonne wieder häufiger. Restliche Niederschläge in Form von Regenschauern klingen ab. Die Temperaturen machen zwischen 6 und 13 Grad halt. Am Freitag bleibt es bei starker Bewölkung vielerorts trocken. Lediglich im Nordwesten bilden sich einzelne Regenschauer. Die Maximaltemperaturen bewegen sich zwischen 6 und 14 Grad.






Benutzersuche



WETTER-NETZWERK: WETTER.NET
WETTER-PARTNER: Proplanta.de | docspot.tv | skiresort.de